Sozialtraining

Zielgruppe alle Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe (je halbe Klasse)
Inhalte Ressourcen der Schüler und Schülerinnen stärken bzw. neue ausbilden
Leitung Sozialpädagogen, Praktikanten der Schulsozialarbeit, Schulpsychologen
Zeitraum und Umfang 14-tägig - jeweils 2 Schulstunden pro Halbjahr
Weitere Aktivitäten in Vertretungsstunden Themen wieder aufgreifen

Das Sozialtraining ist ein halbjähriges Angebot der Schulsozialarbeit für die 5.-Klässler, welches im 14-tägigigen Rhythmus stattfindet.

Das grundliegende Ziel eines Sozialtrainings besteht darin, neue positive Verhaltensweisen aufzubauen, bereits vorhandene zu stärken und negative Verhaltensweisen abzubauen.

Hierzu müssen Regeln erlernt und verändert werden, nach denen Sozialverhalten ausgerichtet werden kann. Um das Verhalten der Kinder gemäß den Zielen des Sozialtrainings einerseits zu beeinflussen und um ihnen andererseits mehr Selbststeuerung und Selbstkontrolle zu ermöglichen, werden Verhaltensregeln teilweise vorgegeben, teilweise mit den Kindern gemeinsam erarbeitet.

Zudem werden Themen wie Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie Selbstreflexion in verschiedenen Rollenspielen, Gruppengesprächen und Standbildern oder mithilfe von Arbeitsblättern bearbeitet.